Familienunterstützender Dienst (FuD)

Der familienunterstützende Dienst begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Ihrem Alltag.

Dieser Dienst ermöglicht es, pflegenden Angehörigen Termine wahrzunehmen oder auch Zeit für sich zu erleben und kann wochentags am Nachmittag, Abend oder auch am Wochenende erfolgen.

Da der FUD individuell auf die Wünsche der Familien eingehen, können diese selbst entscheiden, in wieweit Sie Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.

Dies kann z.B. eine flexible Hilfe oder eine Begleitung/Betreuung im Alltag sein:

  • Spielplatzbesuche
  • Bibliothekbesuche und gemeinsam lesen
  • Zoobesuche mit dem Klienten oder der ganzen Familie
  • Zusammen ins Kino gehen
  • Schwimmen
  • Gemeinsam shoppen gehen und einen Tag gemeinsam in der Stadt verbringen
  • Bei den alltäglichen Einkäufen unterstützen
  • Einen entspannten Nachmittag im Café verbringen
  • Klienten zu Ihren Terminen und Therapien begleiten
  • Im Haushalt unterstützen (z.B. Fenster putzen, Staubsaugen, etc.)
  • Gemeinsam Sport treiben (ins Fitnessstudio, joggen, etc.)
  • Etc.

Durch den FUD werden Menschen mit einer Behinderung in Ihrem persönlichen Interesse gestärkt und gefördert.

Die Beantragung für den FuD beginnt bei uns mit einer unverbindlichen, kostenlose Erstberatung. Hier ermitteln wir zuerst Ihren Bedarf, hören Ihre Wünsche und erstellen gemeinsam mit Ihnen einen Plan für die nächsten Schritte. Bei Ihren Sachleistungen können unterschiedliche Leistungsträger, wie die Krankenkasse, Pflegekasse, LVR, Sozialamt oder auch Jugendamt beteiligt sein.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.