Angebote und Dienstleistungen

Allgemein

Der Betreuungsverein der Lebenshilfe Duisburg e.V. hat Anfang 2014 seine Arbeit aufgenommen. Ziel des Betreuungsvereins ist es Menschen zu unterstützen, die aufgrund psychischer, geistiger Behinderung oder anderer Umstände/Ereignisse nicht mehr in der Lage sind, ihre Angelegenheiten selbst zu organisieren und zu regeln.

Daraus leiten sich vielfältige Aufgabenbereiche für den Verein ab. Schwerpunktthemen sind die Gesundheits- und Vermögenssorge, die Hilfe bei Wohnungsangelegenheiten, die gesetzliche Vertretung gegenüber Ämtern, Behörden, Versicherungen und Vermietern, die Regelung von Postsachen und die Aufenthaltsbestimmung. Dies alles verbunden mit dem festen Ziel, Menschen mit Behinderung ein weitestgehend selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Viel Arbeit also für die Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder des neuen Betreuungsvereins. Hinzu kommt noch die Begleitung und Einführung ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuerinnen und Betreuer in deren Amt, die Beratung und Fortbildungen für ehrenamtliche gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer, sowie Bevollmächtigte, die aufgrund einer Vorsorgevollmacht handeln. Nicht zu vergessen, dass Informieren über Vorsorgevollmachten, Betreuungsvollmachten und Patientenverfügungen, sowie die Gewinnung ehrenamtlicher rechtlicher Betreuerinnen und Betreuer.

Die Aufgaben im Überblick

Der BTG bietet z.B. folgende Leistungen an:

Übernahme von gesetzlichen Betreuungen durch Betreuer des Betreuungsvereins, in zuvor vom Amtsgericht festgelegten Aufgabenbereichen.

Dazu gehören unter anderem:

  • Vermittlung von Pflegeleistungen oder Hilfen im Haushalt
  • Unterstützung und wenn notwendig, gesetzliche Vertretung bei Vermögens-, Versicherungs-, Vertrags- Wohnungs- und Behördenangelegenheiten
  • Organisation und Sicherstellung der medizinischen Versorgung
  • Regelmäßiger Kontakt zwischen Betreuer und der zu betreuenden Person
  • Verbesserung der Lebenssituation, durch Organisation von Kontakten zu Gruppen oder entsprechenden Angeboten im Umfeld der zu betreuenden Person

Des Weiteren bietet der BTG für Angehörige und ehrenamtliche Betreuer, die selbst Hilfe leisten wollen, folgende Leistungen an:

  • Erfahrungsaustausch zwischen ehrenamtlichen- und hauptamtlichen Betreuern
  • Einführung, fachliche Beratung oder Information, bezogen auf die entsprechenden Betreuungsaufgaben, z.B. zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
  • Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen des Betreuungsrechts

Unterstützung bei der Erstellung von Tätigkeitsberichten, Anträgen auf Aufwendungsersatz etc.