Stabilisierende Familienhilfe (StabiFam)

An wen richtet sich unser Angebot?

Die Hilfe richtet sich an Familien, die zur Stabilisierung des Familiensystems eine regelmäßige und unterstützende Hilfe und Begleitung benötigen.

  • Als Nachfolge einer SPFH, Flex oder einer anderen Hilfe, wenn wenige Veränderungsressourcen in der Familie erkennbar sind, aber weitere Alltagsbegleitung erforderlich ist.
  • Direkt in Fällen, in denen die Stabilisierung des Familiensystems über die Alltagsbewältigung erfolgen soll und der Focus mehr auf dieser als auf der pädagogischen Arbeit und der Entwicklung des Systems liegt.
  • Als Ergänzung zur SPFH oder einer anderen ambulanten Hilfe.

Als übergeordnetes Ziel sollen die Ressourcen und Selbstorganisationsfähigkeit der Familie stabilisiert werden. Die Stabilisierende Familienhilfe der Lebenshilfe Duisburg unterstützt, entlastet, leitet Familien an und leistet je nach Bedarf und den Möglichkeiten der Familie Hilfe zur Selbsthilfe unter anderem durch:

  • Begleitung der elterlichen Auseinandersetzung mit der Behinderung
  • Unterstützung, Stärkung bei behinderungsspezifischen Erziehungsfragen
  • Außenkontakten und Angeboten (Eltern-Kind Gruppen, Selbsthilfegruppen, Bildungs- und Freizeitangebote, Nachbarschaft, Integration in sozialräumliche Angebote, Netzwerkhilfe der Lebenshilfe Duisburg und anderer Träger der Behindertenhilfe)
  • Sicherstellung von alltäglichen Abläufen in Familien und die Wahrnehmung von Aufgaben, die für das Kindeswohl unabdingbar sind.
  • Anleitung zur Führung eines Haushaltes.
  • Einhaltung der Mindeststandards der Hygiene.
  • Gewährleistung, dass die Erziehungsberechtigten die kindgerechte Ernährung sicherstellen.
  • Beratung und Hilfe bei der Einteilung von finanziellen Mitteln.
  • Anleitung zum sinnvollen Einkaufsverhalten.
  • Schaffung einer Alltagsstruktur.
  • Anregung und Durchführung von altersgemäßen Aktivitäten in der Familie.
  • Unterstützung bei der Sicherstellung des Kita- und Schulbesuches.
  • Unterstützung bei den Kontakten mit den für die Kinder wichtigen Institutionen.
  • Unterstützung bei der Einhaltung der Mindeststandards der Gesundheitsfürsorge.
  • Vernetzung der Familie im Stadtteil und anderen Hilfsorganisationen.

Die Familienhilfe wird vom Jugendamt eingesetzt. Wenn sie Interesse an dem Angebot haben, wenden sie sich an das Jugendamt. Hier können sie ihr Anliegen vortragen und bei Bedarf einen Antrag auf "Hilfe zur Erziehung" stellen. Die Hilfe ist für sie kostenlos, da wir die Kosten direkt mit dem Jugendamt abrechnen.

Wir stehen ihnen auch gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung und stellen ihnen unsere Hilfe vor. Bitte vereinbaren sie einen Termin mit uns.