Heilpädagogische Familienhilfe (HPFH)

An wen richtet sich unser Angebot?

Das Angebot der heilpädagogischen Familienhilfe richtet sich an Familien, die sich Unterstützung bei der Erziehung Ihrer Kinder wünschen sowie an Familien, die ein Kind mit Behinderung, einer Entwicklungsverzögerung oder Verhaltensauffälligkeiten haben. Denn Erziehung ist eine Herausforderung, der sich Eltern Tag für Tag stellen. Viele Fragen begegnen Ihnen und es gibt in einigen Fällen den Punkt, an dem Eltern allein nicht mehr weiterwissen.

Was bieten wir an?

Wir unterstützen bei der Klärung und Lösung von alltagsbezogenen und ggf. behinderungsspezifischen Problemen in vielen Lebenslagen und bieten Hilfe zur Selbsthilfe.

Dabei geht es um:

  • Die ganze Familie,
  • Unterstützung durch konkrete Hilfen im Alltag,
  • Unterstützung und Anleitung in Erziehungsfragen,
  • Unterstützung bei verschiedenen Terminen, unter anderem im Umgang mit Behörden, Ämtern und Ärzten,
  • Unterstützung beim Kontakt mit der Schule oder dem Kindergarten,
  • Unterstützung der Eltern in der Auseinandersetzung mit den Auffälligkeiten und / oder der Behinderung des Kindes,
  • Anregung zur Entwicklungsförderung des Kindes,
  • Beratung bei Fragen rund um die Behinderung des Kindes (Diagnostik, Therapie, Hilfsmittel, Pflegestufen,…).

Wie bekomme ich die Leistung?

Die Familienhilfe wird vom Jugendamt eingesetzt.

Wenn Sie Interesse an dem Angebot haben, wenden Sie sich an das Jugendamt. Hier können Sie Ihr Anliegen vortragen und bei Bedarf einen Antrag auf „Hilfe zur Erziehung“ stellen.

Die Hilfe ist für Sie kostenlos, da wir die Kosten direkt mit dem Jugendamt abrechnen.

Wir stehen Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung und stellen Ihnen unsere Angebote unverbindlich vor.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.