20 Jahre Aihasissi-Theater - Die Aihasissi-Crew feierte großes Jubiläum!

Große Bühne für die 12 Schauspielerinnen und Schauspieler des AIHASSISI Theater der Lebenshilfe Duisburg. Eine Revue durch 20 Jahre Theatergeschichte riss die Zuschauer immer wieder zu Szenenapplaus hin. Am 7. und 8. Juli 2017 stand das „Grammatikoff“ im Herzen der Duisburger Innenstadt ganz im Zeichen der AIHASSISI Crew. Aus insgesamt 12 Theaterstücken gab es für die annähernd 100 Zuschauer das „best-off“.

Vor allem, wenn zu fetziger Musik die Akteure ihr ganzes Können zeigen, ging das Publikum begeistert mit. Die Schauspieler hatten über ein halbes Jahr ihre Köpfe nach Erinnerungen durchforstet, um ihren alten Rollen neues Leben einzuhauchen. Ganz engagiert war hierbei der Schauspieler Alexander Lamersdorf. Er versorgte die Crew mit den alten Skripten und Aufzeichnungen und konnte sich oft noch genau an Titel und Jahr erinnern.

So entstand eine bunte Collage, angefangen mit Stücken wie „Sommer, Nacht und Traum“ aus dem Jahr 1998, über Stücke wie „Planeten Klänge!“ aus dem Jahr 2002, bis hin zu Stücken wie „Wenn die Nacht kommt“ (2013) und „Ein bisschen Shakespeare!“ (2016).

Eine große Überraschung gab es für die Schauspieler, als Barbara Wachendorff, die Regisseurin der ersten Stunde, plötzlich hinter den Kulissen auftauchte. Das letzte Stück mit Barbara Wachendorff wurde 2001 aufgeführt und so war es erst einmal eine große Wiedersehensfreude. Danach ging es auf die Bühne.

Nicht nur die Zuschauer, auch die Schauspieler wurden bei der Reise durch die Zeit gut unterhalten und so verwunderte es nicht, dass spätestens beim musikalischen Stück „Amerika-Die letzte Party“ aus dem Jahr 2004 auch die Party in der heutigen Zeit angefangen hatte. Ein kleiner Höhepunkt war auch der, von „Chorleiter“ Jonas animierte Kirchenchor aus dem Stück „Wie im Himmel“ (2011), bei dem sogar die Zuschauer zum Mitmachen aufgerufen wurden.

Im Anschluss an die gelungene Premiere wurden die Schauspieler und Mitarbeiter nicht nur gefeiert, sondern auch mit der „Lebenshilfe Medaille in Bronze“ für die harte Arbeit der letzten 20 Jahre ausgezeichnet.

Was die Zuschauer im nächsten Jahr auf der Bühne erwarten wird, ist noch nicht bekannt. Bei dieser Truppe wird es aber sicherlich auch im 21. Jahr nicht langweilig.

Fotos: Klaus Frochte

zurück zur Übersicht