Vorsorgevollmacht

gemeinsame Informationsveranstaltung der Betreuungsstelle der Stadt Duisburg und des

Betreuungsvereins der Lebenshilfe Duisburg e.V.

 

Jeder kann in die Situation geraten, infolge eines Unfalls, einer schweren Erkrankung oder eines Alters­gebrechens nicht mehr in der Lage zu sein, die rechtlichen Angelegenheiten zu regeln. Dann stellt sich die Frage, wer in einer solchen Situation mit Ärzten spricht, Operationen zustimmt, Bankgeschäfte und Behördenangelegenheiten erledigt und – wenn nötig – einen Heimplatz sucht und auch die Wohnung auf­löst.

In dem Vortrag von Frau Becker und Herrn Schmock von der städtischen Betreuungsstelle erfahren Sie, wie Sie vorsorglich mit Hilfe einer Vollmacht einen oder mehrere Menschen aus ihrem Angehörigen- oder Bekanntenkreis beauftragen können, damit diese nach Ihren Wünschen für Sie handeln, wenn Sie selbst dazu nicht mehr in der Lage sind. Herr Schulz-Loerbroks vom Betreuungsverein stellt außerdem die Möglichkeiten der Beratung dar.

Die kostenfreie Veranstaltung findet am Mittwoch, den 30. Januar 2019 um 15 Uhr im Lebenshilfe Center Duisburg-Neudorf (Mülheimer Str. 200, 47057 Duisburg) statt.

Interessierte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0203 / 280 999-0 anzumelden.

Kontakt
Götz Schulz-Loerbroks (Leitung)
Tel.: 0203 280 999-0
Mail: g.schulz-loerbroks@betreuungsverein-lebenshilfe-du.de

 

zurück zur Übersicht