Duisburger Weltkindertag erwacht stürmisch aus Corona-Schlaf

Publikum trotzte den widrigen Wetterverhältnissen

 

 

Der Weltkindertag der Stadt Duisburg konnte nach zwei Jahren Pandemie-Pause endlich wieder stattfinden.

Jedoch kam der 18. September aufbrausend mit heftigem Dauerregen und Sturm daher. Kein Auge, keine Füße, kein Kind und kein Infomaterial blieb trocken. Die Stimmung hingegen war heiter und das Publikum erschien stark und beständig wie der Regen beim Stand der Lebenshilfe.

Dort gab es Wolken aus Zuckerwatte, die zur Abwechslung leicht zu vertreiben waren. Beim Glücksrad gab es viele schöne Lebenshilfe-Artikel zu gewinnen. Viel Anklang fand die kleine Schatztruhe aus Metall. Star des Tages aber war der Jackpot-Gewinn: Der bunte Lebenshilfe-Regenschirm. Glitzer-Tattoos in schillernden Farben zauberten dazu noch Sonnenstrahlen ins Gemüt. Auch im diesigen Grau sieht Glitzer einfach schön aus. Das wetterfeste Team aus dem Freizeitbereich und den diesjährigen FSJler:innen schloss sich zu einer Warmluftfront zusammen und war zum Glück selbst nicht aus Zucker.

Dank der Versorgung durch die Falken gab es Helfer:innen-Verpflegung und für alle Kaffee und Suppe zum Aufwärmen. So kamen alle wacker durch den Tag. Zum Schluss wurden alle verwehten, nassen und matschigen Materialien, Banner und Aufsteller gesammelt, eingetütet und im Keller der Geschäftsstelle getrocknet. Trotz der Umstände war der Weltkindertag eine schöne und gelungene Veranstaltung und hat den kleinen Menschen nach der Corona-Pause sehr viel bieten können.

Kontakt:
Anne Wetzel
Tel. 0203 713 973 66
Mail: freizeit@lebenshilfe-duisburg.de




zurück zur Übersicht